How to make a Cookie Splash

Canon EOS 1000D / 50mm  f1.7
Vor ein paar Tagen zeige ich euch in diesem Post, einige Cookie-Splash Bilder. Heute möchte ich euch zeigen, wie ich diese Bilder gemacht habe.

Was ist dieses Cookie Splash eigentlich? Cookie Splash Fotos sind Bilder, auf denen Kaffe oder Tee aus einer Tasse herausspritzt, sodass es aussieht als wäre ein Keks in die Tasse gefallen. Oftmals werden auch Kekse als Dekoration verwendet. Bekannt wurden die Bilder vorallem durch Flickr.



Was braucht ihr für diese Bilder?  Es ist sehr einfach diese Bilder zu machen. Alles was ihr braucht ist:
- Eine schnelle Kamera (optimal ist eine Spiegelreflex) und ein (am besten lichtstarkes) Objektiv, bei dem ihr den Fokus manuell einstellen könnt.
- Stativ
- Eine schöne Tasse
- Kalten Kaffe oder dunklen Tee
- Einen Stein oder Murmel (es gibt viele geeignete Gegenstände)
- Knetmasse oder Panzerband (Duct Tape, Universalklebeband usw.)
- Eine Fläche wo die Tasse drauf stehen kann. Am besten einfach zu reinigen.
- Evt. Dekoration (Blumen, Kekse, Kuchen etc.)

Wie macht man die Bilder? 
Macht die ganze Sache am besten draußen, auf einem Gartentisch, und benutzt nicht die Lieblingstischdecke eurer Mutter. Zieht am besten nicht euer Lieblingskleid an, das ihr Abends noch auf der Strandparty anhaben wollt, denn hier werdet ihr bestimmt nass.

Stellt die Kamera auf das Stativ, und stellt die Höhe so ein, dass die Kamera ca. auf der gleichen Höhe mit der Tasse ist. Stellt die Tasse auf den Tisch, und füllt sie bis zur oberen Kante mit dem Kaffe oder dem Tee. Stellt den Fokus manuell auf die Tasse ein (benutzt evt. das Display um genauer einzustellen) und wählt im Manuellmodus der Kamera eine möglichst kurze Verschlusszeit (Ich benutze zwischen 1/3200s und 1/800s). Deshalb solltet ihr das Foto an einem möglichst hellen Tag machen, ansonsten müsst ihr einen externen Blitz benutzen um die Tropfen scharf abzubilden. 

Nimmt einen kleinen Stein, oder eine Murmel, und umwickelt ihn mit wasserfesten, soliden Klebeband, oder auch mit Knetmasse, sodass eure Tasse heil bleibt. Ich habe auch schon gesehen, das jemand einen Gummiball benutzt hat. Das bleibt euch überlassen, eigentlich geht alles was einigermaßen rund ist, und die Tasse nicht kaputt macht.

Übt erstmal an einem Glas Wasser, wie ihr den Stein (oder was auch immer) optimal ins Wasser fallen lassen könnt, um möglichst viel "Splash" zu kriegen. Ich lasse den Stein immer aus einer recht hohen Höhe runterfallen, was natürlich zu mehr Spritzern führt. Passt auf, das eure Kamera nicht nass wird.

Jetzt wird es schwieriger. Ihr müsst in dem Moment auslösen, in dem der Stein auf die Flüssigkeit auftrifft. Wenn ihr einen Fernauslöser habt, geht es sehr viel einfacher. Ihr lässt den Stein fallen, und einen Bruchteil der Sekunde später trifft er auf das Wasser auf. Wenn ihr in dem Moment auslöst, in dem ihr den Stein loslässt, dann kriegt ihr den Stein nur in der Luft zu fassen. Ich stelle mich immer so hin, dass die eine Hand den Stein loslässt, während die andere im richtigen Moment den Auslöser drückt. Ich kann euch nicht wirklich erklären, wie ich das hinkriege, aber es ist auch einfach eine Sache der Übung.
Übt das ganze vorher mit einem Glas Wasser, ihr werdet sehen, eure Bilder werden immer besser.

Denkt dran, zum Schluss alles gut zu reinigen, vorallem wenn ihr den Kaffe so wie ich mit Milch oder Sahne verdünnt habt. Nichts ist eckliger als ein Tisch der nach ranzigem Kaffe stinkt.

Comments

  1. Wow! Das sieht zum einen richtig klasse aus, und zum anderen: es ist sogar gar easy:D dankeee :)

    Liebste Grüße,
    Natalie von Paperwings-blabla
    Bei mir läuft grad die Aktion: Blog des Monats. Lust mitzumachen? :) klick

    ReplyDelete
  2. Ein toller Post, sehr interessant! Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren :)

    ReplyDelete
  3. Super Idee und toll das du daraus ein tutorial machst :)
    Mag Menschen nicht die ihre Ideen für sich behalten und sie nicht mit anderen teilen !!!!

    lg

    ReplyDelete
  4. Das ist ja echt cool :D Bei dem Post mit diesem Bild hatte ich mich das schon gefragt, wie du es schaffst, genau im richtigen Moment auszulösen, aber es ist anscheinend doch nur Übung...
    Sieht auf jeden Fall toll aus!

    ReplyDelete
  5. Danke fürs Tutorial! Habe es gestern mit meinem Freund und ner Tasse Wasser gestestet, es ist schwerer als es aussieht :D. Am Ende stand ich in ner Wasserlache mit nassen Füßen, aber es hat sich gelohnt! Die Bilder sind sehr schön geworden :)

    ReplyDelete
  6. Hi, kann ich dich mal was fragen? Wie hast du diesen coolen Header erstellt? Der sieht super schön aus. :)

    Liebste Grüße Marie von
    californiagirl-dream.blogspot.de

    ReplyDelete
  7. wow.. irgendwann muss ich das auch mal probieren. :D tolle idee mit dem erklären und so. wunderbar gemacht!!
    Grüße. Monika von "Licht und Schatten"

    ReplyDelete
  8. Dein Blog ist richtig klasse, ich muss mich hier erstmal durch alle Post forsten, weil ich sie so klasse finde ! (: Du hast aufjedenfall eine neue followerin, auf deinem echt tollem Blog - mach weiter soooo ! (:

    ReplyDelete
  9. Super toll dein Post :) Ich liebe deine Fotos, das muss mal gesagt werden! Sie sind immer so "klar" und so schön!

    Übrigens, ich habe dich auf meinem Blog vorgestellt:
    http://www.hang-tmlss.de/2013/06/blogvorstellung-teil-4.html

    Liebe Grüße ♥

    ReplyDelete
  10. WoW eine super anleitung ,da ich grade ne neue Spiegelreflex hab werd ich das auf jeden fall ausprobieren.
    Danke!

    http://the-story-of-a-summer.blogspot.de/

    ReplyDelete
  11. Was ich mir hier aber auch recht gut vorstellen könnte, man nimmt einfach die Videofunktion zum Aufnehmen. Am Pc wird das Video dann in Photoshop geladen und dort werden diese ja als einzelne Bilder dargestellt, man pickt sich dann nur das entsprechende heraus :)

    Und ja, ist natürlich umständlicher und viele werden nicht über PS verfügen, aber für Leute die ungeduld sind, vielleicht keine soo verkehrte Idee :D

    ReplyDelete
  12. Sehr schönes Tutorial :D
    Aber an sich ist von vorne rein schon sinnvoller, einen Blitz zu nutzen, weil das schnelle Licht die Tropfen besser für den Moment einfangen kann :3; es ist einfacher :D

    ReplyDelete

Post a Comment